ARI Image Slider

Zeitungsartikel aus dem BBV:

Die Albert-Schweitzer-Realschule aus Bocholt hat ihr eigenes Schulfußball-Turnier gewonnen. Der Gastgeber setzte sich gestern in der Halle Mitte mit 2:1 nach Neunmeterschießen gegen die Schule aus Dinxperlo durch. Der dritte Rang ging an die Werner-von-Siemens-Realschule Bocholt, die sich im kleinen Finale mit 1:0 gegen das Euregio-Gymnasium aus Bocholt durchsetzte. „Es waren sehr spannende und faire Spiele ohne irgendwelche Verletzungen“, sagte Matthias Brüx, Lehrer an der Albert-Schweitzer-Realschule. Sehr erfreut zeigte er sich, dass bei der 31. Auflage eines der ältesten Schulturniere mit den Teams aus Dinxperlo und Vorjahrssieger Aalten auch wieder zwei Schulen aus den Niederlanden dabei waren.
Nach der Vorrunde hatte sich die Albert-Schweitzer-Realschule mit 6 Punkten und 4:5 Toren noch hinter der Schule aus Dinxperlo (7/8:1) mit dem zweiten Platz begnügen müssen, weil das entscheidende Spiel 0:4 verloren ging. Auf den weiteren Plätzen folgten die Realschule Rhede (4/2:3) und das St.-Josef-Gymnasium (0/1:6). In der anderen Gruppe setzte sich das Euregio-Gymnasium (6/6:4) gegen die Werner-von-Siemens-Realschule (5/3:1), die Gesamtschule Hünxe (4/3:4) und die Schule aus Aalten (1/2:5) durch.
In den Halbfinals besiegte Dinxperlo die Werner-von-Siemens-Realschule 2:1 nach Neunmeterschießen. Die Albert-Schweitzer-Realschule schaltete mit diesem Ergebnis das Euregio-Gymnasium aus. Das Platzierungsspiel um Rang fünf verlor die Realschule Rhede 1:2 gegen die Gesamtschule Hünxe. Das St.-Josef-Gymnasium hatte im Duell um Platz sieben mit 0:3 gegen Aalten das Nachsehen.
Während des Turniers gab es auch wieder eine Tombola, die 258 Euro einbrachte. Die Preise hatten die Schüler im Vorfeld zusammengetragen. Die Schulvertreteung der Albert-Schweitzer-Realschule stockte den Betrag auf 300 Euro auf. Das Geld geht erstmals an das Schul-Patenprojekt Ewaldi Children Education Fund in Uganda. Es wird für Bildung und der Schaffung einer Infrastruktur verwendet.

 3.Kerkhoff.JPG - 2 MB

Herr Kerkhoff, der seit dem Sommer 1982 fast 34 Jahre an der Werner-von-Siemens-Realschule als Lehrer für die Fächer Mathematik und Kunst gearbeitet hat, ist seit dem 1.Februar „Ruheständler“. Am Tag vor den Halbjahreszeugnissen wurde er im Kreise seiner Kollegen verabschiedet. Nachdem der Schulleiter Herr Boeck kurz über den Werdegang von Herrn Kerkhoff berichtet hatte, überreichte er dem Kollegen die Entlassungsurkunde mit dem Dank des Regierungspräsidenten für die geleistete Arbeit. Von den Kollegen erhielt Herr Kerkhoff einen Gutschein für ein Konzert seiner Wahl.

Weiterlesen: Herr Kerkhoff ist im Ruhestand

An unserer Schule sind jetzt neue Schulsanitäter ausgebildet worden. Die 15 Achtklässler erhielten am Montag ihre Urkunden.

Sie kümmern sich jetzt um aufgeschürfte Knie und umgeknickte Füße auf dem Schulhof, können aber auch beispielsweise Blutzucker messen und Bewusstlose in die stabile Seitenlage bringen. Gelernt haben sie das an zwei Wochenenden beim Malteser Hilfsdienst. Über ein Notfallhandy sind sie für die Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule und der Gesamtschule jederzeit erreichbar.

Die neuen Schulsanitäter sind: Hendrik Henseler, Sarah Hessling, Meike Nienhaus, Henrike Terodde, Michael Westhoff, Frederike Döing, Carolin Gramke, Lina Konst, Helene Kösters, Marie-Christin Lensing, Jana Barking, Max Englmann, Felix Rinke, Adrian Stachowski und Kai Philip Thesing. (Bericht vom BBV / Foto Sven Betz)

 

Werner-von-Siemens Realschule Bocholt

 

Nutzungsordnung über einen Internetzugang

 

für Schülerinnen und Schüler

und Lehrerinnen und Lehrer

 

Die folgenden Regelungen gelten zwischen  der Werner-von-Siemens Realschule und den Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrerinnen und Lehrern der  Schule   („Nutzer“). Soweit diese Nutzungsordnung es bestimmt gelten sie auch für Personen, die keine Nutzer sind.

 

Weiterlesen: Nutzungsordnung für die Nutzung des Internets an der W-v-S

Na, logisch: Schüler schreiben Krimis

 

Bocholt. 22. Schüler – 14 Jungs und acht Mädels – der Klasse 7c der Werner-von-Siemens Realschule in Bocholt sitzen gespannt in der Klasse. Sie schauen erwartungsvoll zum Lehrerpult, wo Referendarin Stefanie Toenders und Klassenlehrerin Britta Gels die Fotoaktion erläutern. Der Redakteur des Bocholter Report verdeutlicht: „Ihr dürft gerne richtig posen. Zeigt mal, wie das aussieht, wenn ihr Krimi spielt!“

 

Weiterlesen: Ein Messer, ein Handschuh – voller Blut!

Joomla templates by a4joomla